home
Einige Zahlen* rund um die Wasserversorgung der Thurwerke AG
Gründungen                   

1894 wurde die «Wasserversorgungskorporation Wattwil rechts der Thur» gegründet. 1896 fand die Einweihung

der «Wasserversorgung Wattwil» statt. 1933 wurde der Grundstein der heutigen «Dorfkorporation Wattwil» gelegt.

QuellwasserfassungenRumpf (1894), Krinau (1896) und Ricken (1929)
Reservoire

Sagenwald, Niederlaad, Hellen, Eschenberg, Scherrer, Buntberg, Gurtberg , Rumpf, Tüetlisberg und Schönenberg
Wasservolumen in allen Reservoirs 3'350 m3 (Brauchreserve 2'150 m3 und Löschreserve 1'200 m3)

Grundwasser-Fassungen        Rickenhof (1942), Kloster (1999) Buechen Ebnat-Kappel (50%)
HauptleitungsnetzLänge zirka 80 km
Wasserleitungs-Durchmesser von 100 bis 250 mm
Hausanschlussleitungen       Länge zirka 40 km
Wasserleitungs-Durchmesser von 32 bis 80 mm
Wasserkundenzirka 1'700 Hausanschlüsse
Wasserverbrauchzirka 517'800 m3 Liter pro Jahr
90% davon liefern Quellwasser-Fassungen
*) 19.11.2018